Spaceship Report #30

Commander Caro M. Harbor Spaceship Report

27h November 2020 

  • Traurig: Keine get shorties Lesung heute Abend. Wenn die Dinge anders wären, dann hätten wir unser neues Weihnachtsbüchle in Spaichingen in der Buchhandlung „Grimms lesen & genießen“ vorgestellt. So halt nicht. 😔
  • Auch traurig: Mein Bärlender 2021 ist immer noch nicht da. Menno.
  • geguckt Star Trek Discovery 🖖
  • gejoggt: 9 km bei herrlichem Wetter. 🏃‍♀️
  • Ich hab das Raumschiff weihnachtlich geschmückt. Meine Lego-Deko kommt wieder zum Einsatz. Yay.
  • Der Thermomix und ich haben Orangen-Eierlikör gemacht. Soooo lecker. Man muss sich die Dinge schön saufen. 😉
  • Gehört: Stephen King – Das Institut

I hope you‘re all well. 

Die Idee dazu stammt von Elisabeth Rank. Ich mag ihren Blog sehr (hiermit herzliche Empfehlung) und eben ihre Beitrage bei Instagram mit dem Commander Lisi Spaceship Report. Sie erlaubt mir liebenswürdigerweise, dass ich ihre Idee verwenden darf.

Spaceship Report #29

Commander Caro M. Harbor Spaceship Report

26h November 2020 

  • Ich hab Muttern heute sehr glücklich gemacht mit einer DVD von „The Crown“. Ja ist denn heut´ schon Weihnachten?
  • Ich war in der Bücherei  und habe mich glücklich gemacht mit David-Nathan-Nachschub. Ein neues Hörbuch von Stephen King. 
  • fertig gelesen: „Vorstadtkrokodile“. Nein, das empfehle ich nicht weiter. Ich versuche nachsichtig zu sein, das Werk ist fast 30 Jahre alt. 
  • ProTipp: Wenn man sich Frühlingsrollen kauft, sollte man aufhören zu essen BEVOR einem schlecht ist. Die Augen waren größer als der Magen. Nein, ich bereue nichts. 
  • Meine To-Do-Liste lacht mich aus. Scheiß langer Donnerstag. 
  • Jetzt: Ich lege den Gripsfernsprecher weg, und chille mein Leben. 

I hope you‘re all well. 

Die Idee dazu stammt von Elisabeth Rank. Ich mag ihren Blog sehr (hiermit herzliche Empfehlung) und eben ihre Beitrage bei Instagram mit dem Commander Lisi Spaceship Report. Sie erlaubt mir liebenswürdigerweise, dass ich ihre Idee verwenden darf.

Textschnipsel #1

Ich arbeite aktuell an der Fortsetzung zu „Leotrim“ und das bedeutet, ich lese meine eigenen Bücher immer mal wieder, zumindest Abschnittsweise. Um die Stimmung einzufangen oder um bestimmte Details aufzugreifen bzw. sie fortzuführen. Und dann stoße ich auf Passagen, die ich einfach lieber mag als andere. Und deshalb teile ich heute einer meiner Lieblingsstellen aus dem ersten Band mit dir.

#throwbackthursday

Textschnipsel #1 aus Drachenbrüder

Band 1 – Drachenbrüder

Ambro hüllte sich in seinen Mantel, bettete den Kopf auf seinen Beutel und starrte zurück; die Lichter sahen ihn neugierig an.

Norwin legte sich zu ihm, sehr nah, und wärmte seinen Broder mehr als es das Feuer tat. Der Wind zerrte an ihnen beiden, Norwin breitete zum Schutz seinen guten Flügel aus, legte ihn über Ambro wie eine Decke. Da hörte der Junge zu frieren auf und schlief endlich ein. 

Norwin schlief nicht. Er vermisste Soems und dachte an die erste Nacht zurück, nachdem er gefallen war. Norwin hatte in seinem Nest gelegen, die Nacht war schon alt gewesen, Ambro hatte in seinem Bett geschlafen, selbst die Lichter schienen sich bald zurückziehen zu wollen. Auch Aidar hatte sich entfernt. 

Soems war gekommen, um nach ihm, Norwin, zu sehen. Er traute sich nicht in die Kammer hinein und saß auf einem Ast im Baumwipfel und spähte durch die offene Dachluke herein. Norwin, der nicht schlafen konnte, spürte den anderen mehr, als dass er ihn sah. Und trotz des Schmerzes jeder Bewegung kletterte er leise aus dem Nest und durch die Luke. Er vergewisserte sich noch, ob Ambro nichts bemerkt hatte und weiterhin fest schlief. 

So setzte er sich neben Soems, zwischen die Blätter, die im Wind raschelten, eingelullt in die Geräusche der Nacht. Sie beide hörten Olafur schnarchen und doch waren sie weit weg von der Welt unter sich. 

Der eine fragte den anderen, wie es ihm ginge und der andere sagte, es ginge schon und der eine drückte seinen Kopf an die Brust des anderen, wie um zu horchen, ob darin alles schlug wie es sollte. Und einer roch am anderen und erinnerte sich an zu Hause und den Geruch der Mutter und die Geräusche der Nestlinge und das Wuseln der Ammen und zusammen waren sie einen Augenblick nicht allein, weil sie dasselbe dachten und sich erinnerten und die Lichter hörten nur ein tiefes Brummeln, das aus Drachenkehlen drang, doch sie kannten die Worte nicht, die leise gesprochen wurden und nicht für fremde Ohren bestimmt waren. Der eine schlief ein bisschen und der andere auch und bevor die Sonne aufging, trennten sie sich. 

Inmitten einer taunassen Wiese im Nirgendwo von Leotrim, nicht hier und nicht dort, vermisste der eine den anderen und den Trost, der nicht mit Worten beigebracht werden kann. 

  • Das Drachenvolk von Leotrim
  • C. M. Hafen
  • O’Connell Press
  • Eine wunderbare, bewegende All-Age-Fantasygeschichte – die komplette Drachen-Trilogie im Sammelband! Die E-Book-Sonderausgabe enthält die Romane ›Drachenbrüder‹, ›Drachensichel‹ und ›Drachenfrieden‹ aus der beliebten All-Age-Fantasy-Reihe ›Das Drachenvolk von Leotrim‹.

Spaceship Report #28

Commander Caro M. Harbor Spaceship Report

25h November 2020 

Koi Fisch
Koi für den Sammelband „Liebes-Erklärungen“.
  • Im Büro einen kleinen Sieg errungen.  Ob ein großer Sieg daraus wird, erfahre ich erst nächste Woche. Da die Erfolgserlebnisse dieses Jahr rar sind, muss man auch für die kleinen Ereignisse einen Freudentanz aufführen. Vielleicht jetzt mehr denn je. 
  • Abgebrochen: „Die langen Abende“ von Elizabeth Strout. Nicht mein Fall. 
  • gelesen: „Vorstadtkrokodile“. Ich mag es immer noch nicht. Sprachlich kann das Buch nix und langweilig ist es auch. Ich zögere noch abzubrechen. Ob das noch was wird?
  • gemalt: Einen Koi für Nina. Der kommt in den neuen Sammelband „Liebes-Erklärungen“
  • Ab jetzt bestellbar: Das Weihnachtsbüchle der get shorties Lesebühne und die Wortreich-Anthologie des Stuttgarter Autorenstammtischs. In beiden Büchern steckt ne Kurzgeschichte von mir. Yay. 
  • gegönnt: Mach ich sonst nie, aber heute habe ich ne Tüte Chips inhaliert. nom nom nom.
  • Ich belästige seit mindestens einer Woche meinen Post-Menschen, weil ich auf den Bärlender 2021 warte, der aber nicht kommt, und ich den Mann in gelb persönlich dafür verantwortlich mache. Pft. 

I hope you‘re all well. 

Die Idee dazu stammt von Elisabeth Rank. Ich mag ihren Blog sehr (hiermit herzliche Empfehlung) und eben ihre Beitrage bei Instagram mit dem Commander Lisi Spaceship Report. Sie erlaubt mir liebenswürdigerweise, dass ich ihre Idee verwenden darf.

Spaceship Report #27

Commander Caro M. Harbor Spaceship Report

24h November 2020 

  • wichtigste App aktuell: #7Mind 
  • Ausnahmsweise mal richtig viel geschafft. Nimm das, To-Do-Monster. Bump 👊
  • Joggen mit Stirnlampe und drei Schichten Klamotten am Leib: 7,5 km. 🏃‍♀️
  • Gemalt: Einen Springer für Nina.
  • Zum ersten mal eine #Upcrate Box bestellt zum ausprobieren. Man kann nie genug Art Supplies haben. 
  • Gelesen: Vorstadtkrokodile – und bis jetzt gefällt es mir nicht. Hmpf.

I hope you‘re all well. 

Die Idee dazu stammt von Elisabeth Rank. Ich mag ihren Blog sehr (hiermit herzliche Empfehlung) und eben ihre Beitrage bei Instagram mit dem Commander Lisi Spaceship Report. Sie erlaubt mir liebenswürdigerweise, dass ich ihre Idee verwenden darf.

Spaceship Report #26

Commander Caro M. Harbor Spaceship Report

23h November 2020 

  • Wieder so ein Tag zum Scheiße brüllen. Menno. 
  • Spaziergang nach Feierabend: 10 000 Schritte. Jetzt geht´s mir besser.
  • Ich habe David-Nathan-Entzugserscheinungen nach einem 19 Stunden langem Hörbuch. Ich brauch Nachschub.
  • Montags fange ich gern eine neue Lektüre an: Neues Buch, neues Glück.
  • Gemalt: Muscheln für Nina

I hope you‘re all well. 

Die Idee dazu stammt von Elisabeth Rank. Ich mag ihren Blog sehr (hiermit herzliche Empfehlung) und eben ihre Beitrage bei Instagram mit dem Commander Lisi Spaceship Report. Sie erlaubt mir liebenswürdigerweise, dass ich ihre Idee verwenden darf.

Spaceship Report #25

Commander Caro M. Harbor Spaceship Report

22h November 2020 

  • Start in den Tag: 9 km joggen. 
  • Ich leide heute, trotz laufen, an typischer Sonntagsunzufriedenheit. Menno. Das vorherrschende Gefühl ist müde, hungrig, zu viel Weltuntergang, Zeitmangel und gehetzt sein. 
  • Geguckt: The Crown Staffel 4 (2 Folgen) 
  • Gemalt: Draw with Rob – Mo the Monster
  • Geschrieben / gekämpft: Den müden, unkreativen Hirnwindungen ein paar Wörter abgerungen, die man wohl Leotrim zurechnen könnte. Wenn man es sich schön redet. Grmpf.  

I hope you‘re all well. 

Die Idee dazu stammt von Elisabeth Rank. Ich mag ihren Blog sehr (hiermit herzliche Empfehlung) und eben ihre Beitrage bei Instagram mit dem Commander Lisi Spaceship Report. Sie erlaubt mir liebenswürdigerweise, dass ich ihre Idee verwenden darf.

Spaceship Report #24

Commander Caro M. Harbor Spaceship Report

21h November 2020 

  • geguckt: Der wunderbare Mr. Rogers ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Ich fand den Film mit Tom Hanks ganz wunderbar und empfehle ihn hiermit herzlich weiter. Mein Gemüt hat solche Geschichten gerade sehr nötig. Freundlichkeit kostet nur eine Sekunde. Die Sendung „Mister Rogers’ Neighborhood“ kenne ich Ausschnittsweise und würde die alten Folgen gerne komplett gucken, bin aber mit einer schnelle Suche nicht fündig geworden. Wird das irgendwo angeboten, hm? 
  • Spaziergang auf den Risiberg, bei schönstem Wetter und mit Leih-Hund. Wenn ich schon keine Delphin-Therapie genehmigt kriege, dann muss der Hund herhalten. Habe meine 10 000 Schritte beisammen und bin zufrieden.
  • gemalt: Draw with Rob – Mandrill

I hope you‘re all well. 

Die Idee dazu stammt von Elisabeth Rank. Ich mag ihren Blog sehr (hiermit herzliche Empfehlung) und eben ihre Beitrage bei Instagram mit dem Commander Lisi Spaceship Report. Sie erlaubt mir liebenswürdigerweise, dass ich ihre Idee verwenden darf.

Spaceship Report #23

Commander Caro M. Harbor Spaceship Report

20h November 2020 

  • Traurig: Keine get shorties Lesung heute 😦
  • Statt dessen gejoggt: 8km. Es war arschkalt, aber super. 🏃‍♀️
  • geguckt: Star Trek Discovery
  • fertig gehört: The Outsider ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
  • Ich bin und bleibe ein großer Stephen King Fan. Die Reihe „Der dunkle Turm“ hat mich sehr geprägt. Heute habe ich Band 1 der Graphic Novel gebraucht gekauft. Bisher hat mich der Umstand abgeschreckt, dass 30 Bände geplant und nur 16 publiziert wurden. Das bedeutet, die Sache ist nicht abgeschloßen. Meine Neugier war aber jetzt größer. Ich schau, ob der erste Band was für mich ist und entscheide dann, ob ich dabei bleibe und mit einer nicht abgeschloßenen Reihe leben kann. Mein innerer Monk mault noch.
  • Geguckt: Altes Land Teil 1 und 2 ⭐️⭐️⭐️⭐️
  • Ich liebe das Buch, Vera hat mein ganzes Herz. Das eine Literaturverfilmung nie ans Buch herankommt, noch heran kommen kann, ist auch klar. D‘accord? Jedenfalls. Ich bin kein Fan von Iris Berben und werde es auch jetzt nicht. Mir gefiel die Verfilmung insgesamt. Ich muss dazu sagen, dass ich das Buch leicht erzählt finde, und das schafft der Film nicht. Hier ist die schwere Thematik schwerfällig und mühevoll. Ich musste den Film gucken und bereue es nicht. Das Buch empfehle ich von Herzen gern weiter. Den Film braucht es nicht unbedingt. 

I hope you‘re all well. 

Die Idee dazu stammt von Elisabeth Rank. Ich mag ihren Blog sehr (hiermit herzliche Empfehlung) und eben ihre Beitrage bei Instagram mit dem Commander Lisi Spaceship Report. Sie erlaubt mir liebenswürdigerweise, dass ich ihre Idee verwenden darf.

Spaceship Report #22

Commander Caro M. Harbor Spaceship Report

19h November 2020 

Melissa Dinwiddie - The Creative Sandbox Way
Melissa Dinwiddie – The Creative Sandbox Way
  • Ich besitze drölfzigtrillionen Notizbücher. Was habe ich heute gemacht? Zwei Neue gekauft. Ich bin ein Notizbuch-Hamster und ja, die Lage ist ernst. 
  • BvjA-Zoom-Meeting statt BvjA-Stammtisch. Mir fehlt das Schnitzel dazu und die Pommes. Aber unsere Diskussions-Runde über gelesene Bücher, unsere aktuellen Schreib-Projekte und zukünftige Veröffentlichungen war sehr schön. 
  • Muss man Böll gelesen haben? Ich erwäge das. 🤔
  • In der Buchhandlung bestellt: Schlachthof 5 von Kurt Vonnegut. Aber jetzt muss ich erst „The Outsider“ weiter hören. Es ist grad so spannend. 
  • Gute Gespräche geführt: 2x
  • Bei Twitter gelesen und sehr gelacht: „Geduld ist die Kunst, langsam wütend zu werden.“ Amen. Und was zum Fleet? 
  • gedoodelt; the creative Sandbox Way

I hope you‘re all well. 

Die Idee dazu stammt von Elisabeth Rank. Ich mag ihren Blog sehr (hiermit herzliche Empfehlung) und eben ihre Beitrage bei Instagram mit dem Commander Lisi Spaceship Report. Sie erlaubt mir liebenswürdigerweise, dass ich ihre Idee verwenden darf.