Buch-Events, Leben und all das., Lesungen

Nachlese Merlin, Stuttgart

Samstag, das war der Abend, als ich ein Ticket fürs Falschparken bekommen habe. Oops, I did it again.

Es war der Abend, an dem Dorothea Babysitten musste und mit diversen Sprachlichkeiten kämpfte.
Schnarchnasen, das sind doch immer die anderen.
Volker brachte Unheil in Form von einem 20 Euro Schein unter die Leute.
Ich war beim Arzt. Das ist wie ein 6er im Lotto. Ich möchte jetzt Glückwünsche.
Markus ist ein Mann mit langen, grauen Haaren. Jetzt ist es raus.

Regine ist keine Partymaus, rettet aber jede Situation mit unnützem Wissen.
Karin übt den Verzicht und verzichtet auf den Verzicht. Klingt kompliziert, ist es auch.
Ingo will S * EX. Diese S * AU. Und er mag immer noch keine Porsche Cayenne Fahrer.
Nick ist übrigens Bruce Springsteen und gibt nur kurze Konzerte. Krass.

Das war der Abend, an dem mein Einhorn-Fandom ein neues Level erreicht hat. Danke Volker.

 

2018-04-22 10.01.17

 

Link-Liste:

Advertisements
Neues aus Leotrim, Veröffentlichung

Veröffentlichung: Gesamtausgabe

Leotrim Gesamtausgabe eBook

 

Taadaaa!

Hier ist die Leotrim-Gesamtausgabe. 

Die Geschichte von Ambro und Norwin, von Dakota und Hangameh gehört in einem Rutsch gelesen. So sehe ich das, wobei meine Meinung nicht ganz objektiv ist, das gebe ich zu. 😉

Es war nun schon eine Weile mein Wunsch, die drei Bücher in einer Gesamtausgabe anzubieten und der O´Connell Press Verlag hat es möglich gemacht. Mit neuem, sehr tollen Cover und allem drum und dran. Ihr seid die Besten! Vielen Dank für eure Mühen, eure Geduld mit mir, aber auch für eure Liebe und Zuneigung für den kleinen Kartografen. 

Jetzt bist du dran. Komm zu uns nach Leotrim, wir haben hier Drachen.
Hic sunt dracones!

Spread the word, my dear friend.

Happy reading!

~Caro

 

Link-Liste:

MerkenMerken

MerkenMerken

Leben und all das., Neues aus Leotrim, Drawing & Art

Freitagsfoto: Aquarellversuche #7

Wenn der blaue Kerl von letzter Woche Norwin darstellen soll, dann ist das hier ganz eindeutig Rem, der Wasserdrache. Ich würde unheimlich gerne Nerina zeichnen, traue mich aber noch nicht so recht. Ich warte noch auf diesen Ruck „Los jetzt“. Ich hoffe, aber verspreche es nicht, dass ich dir noch den Schwarzen zeigen kann. Morgen geht mein Aquarell-Kurs los, dann sind erst Mal Landschaften angesagt. Ich bin sehr gespannt, wie das werden wird, aber danach… danach muss ich meine Drachen-Studien abschließen. 😉

~Caro

 

cmh_Rem April 2018

Leben und all das., Neues aus Leotrim, Veröffentlichung

Der frühe Wurm…

… fängt den Drachen. Oder so ähnlich. 🙂
Die Leotrim-Gesamtausgabe ist jetzt vorbestellbar und obendrein auch noch enorm reduziert. Alle drei Ausgaben in einem #eBook . Also greif zu! Du magst doch Drachen und Fantasy und fremde Welten!? Dann komm nach Leotrim.

Hic sunt dracones. 🙂

~Caro

Caro und wie sie die Welt sieht, Drawing & Art

So gut werde ich nie

Komisch, wie oft man das sagt. Oder denkt.

Das kann ich nicht.

Nicht gut genug.

Nicht so gut wie du.

Heute wurde mir klar, dass ich das schon eine Weile mit mir herum getragen habe. Statt einfach mal zu machen und dann zu sehen was dabei heraus kommt. Es muss ja gar nichts dabei heraus kommen. Das ist nicht mal ein Geheimnis. Weil, nichts von dem was ich tue muss in ein Museum. Nur ins eigene Sketchbook, nur zum Vergnügen. Ich weiß gar nicht, wann ich das verloren habe, unbefangen loslegen. Aber es ist ganz eindeutig weg. Gewesen. Ich hab die Unbefangenheit am Kragen gepackt und geschimpft: „Du kommst jetzt heim, weißt du eigentlich wie spät es schon ist?“

Und dann dieser Anspruch: Es muss was Vernünftiges entstehen. Vernünftig ist doch wie tot sein, nur früher. Ekelhaft. Ständig muss man was her zeigen wie ein Zeugnis, hier mein Leistungsnachweis. Und ich dachte erschrocken „Sag mal bist du bescheuert? Was soll denn das?“

Der Vater malt Aquarell. Oder, er hat früher Aquarell gemalt, noch früher in Öl. Ich habe einige Bilder von ihm im Wohnzimmer hängen. Schöne Motive, Landschaft und so. Ich habe nie versucht eine Landschaft, ein ländliches Motiv aufs Papier zu bringen. Ohne es wirklich zu merken dachte ich wohl: So gut kann ich das nie.  

Muss ich ja auch nicht. Zu Glück.

Ich sehe mir bei YouTube die Videos von Coco Bee an, die mit Spaß vor sich hin pinselt. Am Schluss ist viel Farbe auf dem Papier, sie hatte ihre wahre Freude daran und ich habe nur durchs Zusehen meinen Streßlevel herunter geschraubt. Das können sonst nur Katzen. Wie krass.

Ich habe heute also kein Bild für dich. Ich habe meine Lieblingsfarbe (gelb) auf ein Blatt Papier gekleckst. Einfach so.

Es war toll.

 

PS: Ich habe mich zu einem Aquarell-Kurs angemeldet. Landschaftsmalerei. Samstag geht´s los.

Einfach machen.