Das Ding mit Jane Spring

Das Ding mit Jane Spring – Sharon Krum

Jane ist ein männermordendes Superweib. Sie ist knallhart, konsequent und ehrlich. Also quasi der Prototyp einer Karrierefrau und eine Mischung, die wohl keinem Mann gefällt. Für gewöhnlich ergreifen diese in Janes Leben die Flucht. Und das bereits nach dem ersten Date.

Außen hart und innen ganz weich…

Vor Gericht, als Star-Anwältin bringt sie Zeugen zum Weinen oder verursacht zuweilen gar einen Herzinfarkt. Was keiner weiß, die gute Jane beherrscht dreizehn Kampfsportarten, wuchs auf einer Militärbasis ohne Mutter, dafür mit zwei Brüdern auf. Das Ding mit Jane Spring ist, dass sie zwar nach militärischer Taktik vorgeht, alle Zivilisten in Angst und Schrecken versetzt, aber trotzdem steckt in dem durchtrainierten, eigentlich hübschen Körper auch ein Frauenherz. Und dieses Herz sehnt sich nach Liebe, Zärtlichkeit und vor allem nach einem Mann.

Was also tun, wenn die Militärtaktik nicht funktioniert? Jane fragt sich, was will ein Mann? Und wer ist das Gegenstück zu General Patton? Als Jane eines Tages alte Doris-Day-Filme im Fernsehen sieht, ändert sie ihr Leben komplett. Mit grenzenloser Naivität und bewundernswerter Konsequenz zieht sie ihr Ding durch. Ganz nebenbei gibt es noch ein spannendes Gerichtsdrama und viel zu lachen.

Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an Doris Day, witzig und erfrischend geschrieben. Ich bin anschließend in die Videothek, hab mir alle Doris Day Filme angesehen und Qué Sera bei iTunes gekauft.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s