Bücher-Weihnachts-Haul

Neulich bei Facebook:

„Vor ein paar Jahren hab ich meinen Weihnachtsurlaub mit Harry Potter verbracht. Vier Bände in zwei Wochen. So. Nun brauch ich noch ne Urlaubslektüre für dieses Jahr. Kann mir irgendwer ne mehrbändige Geschichte empfehlen, die mich genauso fesselt? Bitte nicht: Oksa Pollock. Grauenhaft.
„Der dunkle Turm“ hab ich schon gelesen und „Narnia“ ist nicht mein Fall.
Und nun?“

Ich bekam jede Menge Empfehlungen und Tipps, mehr als ich erwartet habe. An der Stelle ein herzliches Danke schön. Nun war ich also einkaufen, für den Weihnachtsurlaub; Diese drei sind es geworden.

  • Peter Pan – J. M. Barrie
  • Die Entdeckung des Hugo Cabret – Brian Selznick
  • Ein unendlicher Spaß – David Foster Wallace

Peter Pan. Eins meiner Lieblingsbücher. Ich besitze allerdings nur eine kitschige Disney-Ausgabe. Ich habe also beschlossen, dass es Zeit wird, meinen Haushalt mit einer schönen, gebundenen Variante aufzumotzen. Das gute Stück stammt aus dem Arena Verlag, und das Cover sowie die Zeichnungen im Buch sehen alle etwas wilder, jungenhafter aus und nicht so „lieb“ wie in meiner Disney Version. Im gleichen Zug hab ich beschlossen, das Buch nochmals zu lesen. Ich kann ein Buch doch nicht einfach ungelesen ins Regal stellen!?

Die Entdeckung des Hugo Cabret. Da ich sowieso vorhabe mir den Film anzusehen, liegt es Nahe, das Buch vorher zu lesen. Zudem bekam ich es diese Woche von Stan Baker empfohlen. 🙂

Der Plan. Nun kann ich ins Kino sitzen und motzen „Im Buch war das aber anders.“ Ich liebe es.

Seit heute besitze ich das Buch und bin auf den ersten Blick beeindruckt, das Layout bzw. die Illustration sieht toll aus – anders als alles was ich bisher in Händen hielt. Ich bin gespannt auf die Story!

Ein unendlicher Spaß. Ich wollte was Mehrbändiges, etwas, dass mich zwei Wochen oder mehr beschäftigt. Nicht so ein dürres Bändlein, dass ich in zwei Stunden ausgelesen habe. Als ich sah, dass dieses Buch 1648 Seiten hat, hörte ich Barney Stinson in meinem Ohr; Herausforderung angenommen.

Das erste Kapitel habe ich inzwischen gelesen. Ich glaube, im ersten Kapitel verwendet David Foster Wallace mehr Wörter, als ich überhaupt kenne. Jedenfalls. Liest sich gut.

Stay tuned.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s