#tbt – Mein schwarzer Daumen

Wissen Sie, ich möchte es schön haben in meiner Wohnung, gemütlich und behaglich. Immer wieder kaufe ich, wider besseren Wissens, ein paar Blumen, rote, gelbe, blaue Blüten um mein Heim zu gestalten. Doch was passiert? Kaum trage ich meine neuen Mitbewohner von der Kasse in meine Wohnung, hängen sie die Köpfe. Die Tür fällt ins Schloss, bums, verlässt sie aller Lebensmut. Kein Scherz, die grünen Gewächse bekommen Depressionen bis hin zum Selbstmord. Meine Geranien stürzten sich vom Balkon, dritter Stock. Meine Kräutersammlung spuckte ihr Wasser aus den Untersetzern und verging in der Morgensonne. Eine Orchidee, sie stank fürchterlich, und war ein Geschenk aus einem sehr grünen Haushalt, erwischte ich eines Morgens mit einer Kette Streichhölzern um die schlanke Körpermitte. Das Terror-Luder wollte sich in die Luft jagen, sozusagen.

Ich überlegte, was ich tun könnte.

Haben Sie schon mal Plastikblumen verblühen sehen? Ich schon. Ich habe inzwischen allen Verwandten und Freunden verboten mir Grünzeug zu schenken, egal welcher Art. Ich bringe es fertig Trockengestecke arm aussehen zu lassen. Selbst ein Blumen-Wandtattoo welkte von der Wand. Ich habe das Ding seufzen hören.

Ich traue mich nicht, mir Bilder von Blumen zu kaufen. Neuerdings sterben sogar Gräser und Hecken, wenn ich spazieren gehe. Mein Ruf eilt mir voraus.

Ich habe nun beschlossen, meine Gabe zu Geld zu machen. Wenn Sie ihren Garten satt haben und gern einen Parkplatz draus machen wollen, rufen Sie mich an.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s