Die 10 Gebote

Aus dem Notizbuch; Sudelbeitrag

Aus dem Notizbuch; Sudelbeitrag

 

Meine Mutter hatte schon immer ihre eigene Religion. Das ist nichts, was man beneiden müsste. Im Prinzip hat ja jeder seine eigene Religion, deshalb bekommt diese bescheuerte Menschheit es auch nicht hin, verschiedene Glaubensrichtungen neben einander zu dulden. Ich weiß wovon ich rede. Ich habe das erste Gebot missachtet.

  • Du sollst keine anderen Mütter neben mir haben.

Mutti hat immer recht. Als Kind habe ich das auch nicht in Frage gestellt. Na ja, das ist so auch nicht ganz wahr. Ich habe ca. 8 Jahre Hausarrest gehabt. Aber dann, dann hab ich es wirklich verstanden und beherzigt. Was die anderen Mütter ihren Kindern erlauben, hat nichts damit zu tun, was meine Mutter mir erlaubt. Deshalb

  • Du sollst nicht klingeln.
  • Da wächst du noch rein. (Die Klamotten meiner Geschwister und der Leder-Hosenanzug)
  • Jungs sind böse. (Alle)
  • Lüg mich nicht an. (Niemals.)
  • Davon wirst du dick. (Schokolade und Jungs)
  • Davon wirst du blöd. (Fernsehen und Jungs)
  • Das kommt wieder in Mode. (Selbst gestrickte Sachen/hässliche Jungs)
  • Du hast ja keine Ahnung.

Vielleicht haben Sie jetzt mitgezählt, und fest gestellt, es sind nur neun Gebote. Das letzte, und wichtigste Gebot stammt von meinem Vater.

  • Das erzählen wir der Mama aber nicht, gell.

Das ich inzwischen erwachsen bin, tut nichts zur Sache. Sie ist meine Mutter, sie hat Recht. Punkt, aus. Wär ja noch schöner, wenn jeder sein eigener Herr würde. Jetzt ist das erste Gebot noch wichtiger als früher.

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s