Book of Love – Ein Milliardär fürs Herz

Ich liebe Bücher über Bücher. Also Geschichten, in denen es um Schriftsteller und ihre Arbeit geht. Ich habe so ziemlich alles von Lotte Römer gelesen, wobei ich immer den Eindruck habe, sie arbeitet schneller, als ich lese. Wenn ich ein Buch geschafft habe, ist schon das nächste da.
Book of Love ist also das Aktuellste. Glaube ich zumindest, ich hab jedenfalls noch keine neue Benachrichtigung von Amazon… jedenfalls.

Hin und wieder brauch ich Zucker, und Lotte liefert den zuverlässig. Diesmal geht es um Victoria und Joshua, die zueinander finden müssen. Sie ist Buchhändlerin und unveröffentlichte Autorin (eine Figur, in die ich mich sehr gut einfühlen kann 😉 ) Er ist Geschäftsmann… Victoria erfährt erst später: Er ist Verleger. Wie praktisch. Die Geschichte ist (wie immer) in schönen Bildern erzählt und hat ziemlich Tempo. Die zwei treffen in einer Disco aufeinander, beide wollen da eigentlich nicht sein (aus Gründen) und blitzen ordentlich aneinander ab. Der erste Eindruck trügt natürlich und sie begegnen sich wieder… eh klar. 🙂
Victoria kassiert für ihr Manuskript eine Absage nach der anderen, und für Joshua läuft die Arbeit auch nicht gerade rund, sein Vater hält ihn klein, weiht ihn nicht in alle Geschäfte ein. Joshua rät Victoria ihr Buch doch auf eigene Faust zu veröffentlichen, als Selfpublisher. Gleichzeitig verschweigt er ihr, wie tief er in der Branche steckt… Victoria traut sich endlich an die Öffentlichkeit, doch prompt landet ihr Buch, kaum erschienen, auf einer Piratenseite. Victoria muss kämpfen – um ihr Buch, und sie muss heraus finden, welches Geheimnis Joshua umgibt.

Mir gefällt der verbale Schlagabtausch zwischen den Beiden, aber auch die Nebenfiguren sind mit Liebe zum Detail gezeichnet. Victorias beste Freundin, und auch Joshuas Wing-Man, ich habe mitgefiebert und geschmunzelt; Joanne, die eigentlich keine Bücher mag und so ganz anders als Victoria ist. Und Mitch mit seiner Deppenbrille. Wir kennen alle solche Typen. Meine Disco-Zeiten sind schon lange vorbei, trotzdem dachte ich: Das hätte ich sein können, Samstagabend.

Mir sind viele Liebesromane zu oberflächlich, die Frauen warten immer, das ein Wunder geschieht, oder der Mann sie rettet. Mir gefällt, das Victoria eine Frau mit Hirn ist, die nicht wartet, sondern handelt. Zwar retten sich die Figuren dann doch irgendwie, aber das muss so, sonst ist es ja kein Liebesroman mehr. Großes Herz. Mit Empfehlung von mir.

 


Eckdaten:

Lotte Römer
Erhältlich als eBook und Taschenbuch / 344 Seiten
ISBN-13: 978-1521520635

 

Klappentext:

Victoria glaubt an die Liebe. Joshua an Sex. Sie lebt ihre Leidenschaft für Bücher. Er ist ein eiskalter Geschäftsmann. Victoria träumt von Venedig. Joshua hat seine Träume längst vergessen. Als die beiden aufeinandertreffen, ist Ärger vorprogrammiert. Der erfolgsverwöhnte Verleger Joshua kann nicht fassen, dass Victoria ihn einfach abblitzen lässt. Und sie fragt sich: Ist Joshua wirklich so ein Arsch, wie er vorgibt zu sein? Lasst euch ins Reich der Bücher entführen. Ein romantischer Liebesroman zwischen Las Vegas und Venedig!

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s